background

Ab in die Mitte - Die Innenstadt-Offensive Hessen

„Drei gewinnt“ – so lautet das Motto der interkommunalen Zusammenarbeit zwischen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach. Es steht für einen Schulterschluss der drei Main-Kommunen, der in vielen Bereichen Perspektiven eröffnet. 2006 entschlossen sich die drei Städte unter dem Dach des Förderprogramms „Stadtumbau West“, eine vorbildliche Verbindung einzugehen und eine Gemeinschaft zu schaffen, von der alle profitieren. Die jeweilige Innenstädte und das verbindende Mainufer werden umgebaut und attraktiver gestaltet.

Landessieger mit interkommunalem Konzept

Im Jahr 2013 hatte sich das Städte-Trio ein hochgestecktes Ziel gesetzt. Die Erfolge der Zusammenarbeit sollen durch Veranstaltungen (Link) in die Bevölkerung getragen, erlebbar und in den Blickpunkt gerückt werden. Mit der erfolgreichen Teilnahme am vom Land Hessen und privaten Partnern ins Leben gerufenen Wettbewerb „Ab in die Mitte“ ist es Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach gelungen, die dafür nötigen Fördermittel zu akquirieren.

Das vorgelegte, interkommunale Konzept konnte das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung überzeugen. Am 30 April 2013 wurde die Bewerbung mit dem Titel „Main(e) Verbindung zur Kultur“ zum Landessieger gekürt.

Am Main ist alles im Fluss

Das die drei Städte verbindende Mainufer mit seinen Grünanlagen spielt in der interkommunalen Zusammenarbeit eine wichtige Rolle. Der Fluss verbindet und bringt Anknüpfungspunkte. Die blaue Welle auf der Landkarte zieht sich wie ein roter Faden durch das Konzept der Zusammenarbeit der drei Städte. Mit gebündelter Kraft machen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach daher das Gelände am Wasser zu einem verbindenden Erlebnis- und Erholungsraum für alle Altersgruppen.

Drei gewinnt schließt Lücken

Im Mai 2013 wurde im Rahmen von „Drei gewinnt“ im Stadtumbau-Programm eine weithin sichtbare und starke Verbindung geschaffen. Am Ölhafen bei Raunheim entstand eine rund 170 Meter lange geschwungene Brücke für Fußgänger und Radfahrer, die auf dem attraktiven Mainuferweg zwischen Kelsterbach, Raunheim und Rüsselsheim eine der letzten Lücken schließt.

Verbindung beleben

Um die Attraktivität der Flusslage noch mehr in den Blickpunkt zu rücken, haben die Städte Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach mit „Ab in die Mitte“ eine entsprechende Werbeoffensivegestartet. Bürgerinnen und Bürger waren eingeladen, am Fluss entlang zu radeln und Feste und Veranstaltungen der Nachbarstädte zu besuchen.

Begleitet wurde das Projekt „Ab in die Mitte“ von der NH ProjektStadt, die bereits seit 2007 den Stadtumbau moderieren und steuern.