background

Radtourismus

Die Fakten

Projekt:
Informationstafeln entlang des MainRadwegs
Zuständigkeit:
Interkommunale Maßnahme, alle Kommunen
Zeitplanung:
Planungsbeginn 2014, Umsetzung ab 2015
Zielgruppe:
Alle Bürger der Region und Tagestouristen
Zielsetzung:
Steigerung des Radtourismus
Beteiligung:
Interkommunale Abstimmung

 

Eines der wesentlichen Ziele des Stadtumbaus ist die Stärkung der Freizeit- und Erholungsfunktionen entlang des Mainufers. Mit dem Bau der Ölhafenbrücke und des Opelstegs wurden die Lücke im überregionalen Radweg R3 geschlossen und ein erstes Signal gesetzt. Vor allem Pendler und Touristen können über diesen Lückenschluss ihre Arbeitsplätze und Freizeitziele per Rad schnell und ohne Umwege erreichen.

Um auch weiterhin den Radtourismus in den Partnerkommunen zu steigern, wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich fortan mit diesem Thema beschäftigt. Mitglieder dieser Arbeitsgruppe sind Frau Dr. Niederberger (Kelsterbach), Herr Bleidner (Raunheim), Frau Löhrke-Fertmann (Rüsselsheim) und Herr Steiger vom Stadtumbaumanagement der NH ProjektStadt. Diese AG hat u.a. eine Radwanderkarte erstellt und Informationstafeln entlang des Mainradwegs zu den Kommunen Rüsselsheim, Raunheim und Kelsterbach aufgestellt, die als Wegweiser vom Radweg zu den Sehenswürdigkeiten entlang der Regionalparkroute dienen.

Darüber hinaus wird von der AG das alle zwei Jahre stattfindende MainRadFest organisiert.

 

 

MainRadFest

Im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit „Drei gewinnt“ laden die Städte Rüsselsheim am Main, Raunheim und Kelsterbach am Samstag alle zwei Jahre zum sogenannten MainRadFest. Am 16. Juni 2018 fand es zum dritten Mal statt, diesmal auf dem Landungsplatz am Rüsselsheimer Mainufer.

Die drei Kommunen nutzen alle zwei Jahre dieses Veranstaltungsformat, um auf den Radweg am südlichen Mainufer mit all seinen Highlights aufmerksam zu machen und bei dieser Gelegenheit auch für das Fahrradfahren im Allgemeinen zu werben. Doch nicht nur Radlerinnen und Radlern wurde am südlichen Mainuferweg ein tolles Veranstaltungsprogramm geboten, sondern für die ganze Familie war an diesem Tag etwas dabei. Rund um den Leinreiter konnten Kinder auf einem Fahrradparcours der Rüsselsheimer Ortsverkehrswacht erproben und ein buntes Programm der städtischen Jugendförderung nutzen. Darüber hinaus informierte der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) über seine Angebote und bot auch die Möglichkeit der Fahrradcodierung an. Des Weiteren gab es die Möglichkeit diverse Fahrradmodelle auszuprobieren und Probe zu fahren. Liegestühle mit Blick auf den Main luden zum Entspannen ein und natürlich wurde auch für das leibliche Wohl mit Weinstand und weiteren kulinarischen Angeboten gesorgt. Musikalisch wurde das Fest von der Band Soul2Rock begleitet. Um das vielfältige Programm abzurunden, boten die „Drei gewinnt-Kommunen“ mehrere kostenfreie Themenführungen durch den Verna-Park s an. Damit sich alle Bürgerinnen und Bürger über das Thema Radfahren in den drei Kommunen und der Region informieren konnten, gab es vor Ort sowohl einen Infostand des Regionalparks RheinMain als auch von „Drei gewinnt“. Mit getragen wurde die Veranstaltung wie bisher vom Stadtumbaumanagement, mit dem der Bereich Integrierte Stadtentwicklung der NH ProjektStadt betraut ist.